Im folgenden stellen wir Euch unsere Pastoren Markus Schmidt und Joschi Stahlberg vor.

Markus Schmidt | Foto: Privat

Markus Schmidt, Jahrgang 65, verheiratet mit Ute, drei erwachsene Kinder, im Glauben mit Jesus unterwegs seit 1987, Ausbildung als Landwirt. Theologie-Studium an der FTA in Gießen. Er mag gerne predigen, laufen, Menschen fördern, liebt Leiterschaftsthemen und Gemeindegründung, arbeitet gerne im Garten.

Seine Vision ist Gemeinde, die Licht und Salz für ihre Umgebung ist, ein Ort, an dem Menschen Jesus kennenlernen, von ihm begeistert sind, heil werden in ihrer Beziehung zu Gott, sich selbst und zu ihren Mitmenschen und so zum Segen für die Stadt werden.

Markus Schmidt
Stadtkoppel 5, 21337 Lüneburg
04131 –  2847495

Joschi Stahlberg | Foto: Privat

Joschi Stahlberg, „Hamburger Jung“, der inzwischen mit seiner schwedischen Frau Sara und seinen drei Kindern von Herzen das Lied „Ich bin ein Lüneburger“ singt. Jahrgang 72, Studium zum Dipl.-Soz.Päd./Soz.Arb., Theologische Studien im In- und Ausland, liebt es, in die Bibel einzutauchen und daraus zu lehren, und zwar so, dass es mit unserem Leben zu tun hat und uns verändert. Er ist viel international unterwegs gewesen, und hat gemeinsam mit seiner Frau eine Jüngerschaftsschule geleitet.

Er lebt auf in Gemeinschaft mit Menschen, in der Natur und mit dem runden Leder am Fuß. Sein Herz schlägt dafür, dass Menschen Jesus kennen lernen, Christen in ihrer Gottesbeziehung wachsen und die Gemeinde ein Segen für die Salzstadt und Umland ist.


Joschi Stahlberg ist zudem Berater im Praxisinstitut Evangelisation des Bundes FeG und bringt sowohl dort als auch in unserer Gemeinde den Schwerpunkt Jüngerschaft ein. Auf der Website des Bundes FeG spricht er in zwei Teaching-Videos über die Verknüpfung von Jüngerschaft und Evangelisation. Die Videos findet Ihr unter dem Stichpunkt “inspirierend weitersagen / Teaching Videos” auf weitersagen.feg.de

Joschi Stahlberg
Stadtkoppel 5, 21337 Lüneburg
04131 – 395610
J.Stahlberg@feg-lueneburg.de


Warum Markus & Joschi Pastoren geworden sind und was sie an- und umtriebt:

Quelle: FeG Nord
Quelle: FeG Nord