Aktueller Überblick | Wir sind erschüttert von dem, was gerade an Krieg in Europa tobt und die humanitäre Katastrophe, die damit einhergeht. Wir wollen auch in dieser Situation darauf vertrauen, dass Gebet nicht unsere letzte Option, sondern unsere erste Anlaufstelle ist und dein bzw. unser Gebet Gottes Arm in Bewegung setzt und Wunder geschehen können und werden.

Pakete zum Leben

Die von unserer Gemeinde und der Matthäusgemeinde gestartete Packaktion „Pakete zum Leben“ geht weiter. Allen, die sich bisher daran beteiligt haben, danken wir herzlich dafür. (Was wir bereits erreicht haben, könnt ihr hier lesen.) Die Rückmeldungen aus der Ukraine zeigen uns, wie wichtig das ist. Wir wissen inzwischen, dass es sehr schwierig ist, z.B. Speiseöl und Mehl, einzukaufen. Die FeG Auslandshilfe hat deshalb mitgeteilt, dass diese Waren auch durch andere haltbare Lebensmittel, wie Konserven oder Müsliriegel (ohne Schokolade!!) ersetzt werden können. Wichtig, dass die veränderten Pakete auffällig mit einem „K“ markiert werden, weil sie dann nur in einigen Regionen eingesetzt werden können.

Die leeren Kartons für die Aktion „Pakete zum Leben“ erhaltet ihr nach wie vor in der FeG.
Abgabezeiten für die Pakete: Di. bis Fr. von 10-12.30 Und 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr – bitte am Eingang klingeln.

Aktuelle Packinfos


Titelbild – Farben der Ukraine und Russlands: Quelle: Vlad | AdobeStock.com

Ansprechpartner in der Gemeinde

Das Ehepaar Maichel engagiert sich stark für ein Hilfsprojekt im angrenzenden Moldawien (6 km von der ukrainischen Grenzen entfernt). Die Mitarbeitenden leisten dort großartige Arbeit und sind dankbar für unser Gebet.
Jost Stahlschmidt ist der Leiter der Auslands- und Katastrophenhilfe im Bund FeG. Über die Auslandshilfe bekommt ihr ebenfalls gute  Anregungen: https://feg.de/frieden-ukraine-russland/