Wahl der Ältesten 2020

Bestätigungs- und Neuwahl der Gemeineleitung (GL) in der FeG Lüneburg: Bereits Anfang des Jahres haben wir die Gemeinde darüber informiert, dass in diesem Jahr eine Ältestenwahl ansteht.

  • Horst Schönhoff scheidet aus seinem Amt aus.
  • Theo Schrör steht für eine Wiederberufung für weitere 5 Jahre zur Verfügung und muss dafür bestätigt werden.
  • Ein weiterer Kandidat soll gewählt werden.

Von daher möchten wir Euch jetzt das weitere Vorgehen erläutern:

  • Wir bitten die ganze Gemeinde verstärkt um Gebet für diesen Prozess. Älteste werden von Gott berufen und durch uns eingesetzt. Das setzt voraus, dass wir hinhören – uns mit seinem Wort beschäftigen und IHN fragen. Leiter werden erbeten.
  • Jedes Gemeindemitglied sollte sich fragen: Wäre ich bereit mich zur Verfügung zu stellen und erfülle ich die Anforderungskriterien, die die heilige Schrift für dieses Amt nennt? – Siehe unten.
  • Die Vorschläge für die Ältestenberufung kommen von den Mitgliedern.

Voraussetzungen für Kandidaten – laut Gemeindeordnung

  • Mindestens 3 Jahre Mitglied der Ortsgemeinde (in der Regel)
  • Sie entsprechen den im Neuen Testament für Älteste gegebene Weisungen
  • Bereits in verantwortlicher Mitarbeit stehend
  • Regelmäßige Teilnahme am Gemeindeleben

Jedes Gemeindemitglied hat die Möglichkeit, schriftlich, in der Zeit zwischen 20.09. und der nächsten Mitgliederversammlung (MV) am 6.10.2020 (2 Wochen) bis zu 5 Vorschläge für mögliche Kandidaten zu machen und diese bei der Gemeindeleitung abzugeben.

Laut Gemeindeordnung wird dann die Gemeindeleitung die Vorschläge anhand der angegebenen Bibelstellen prüfen und mit den Kandidaten Rücksprache bezüglich Bereitschaft halten! Mögliche Kandidaten müssen mindestens 5x – von unterschiedlichen Leuten – vorgeschlagen sein.

Daraus wird ein Wahlzettel mit hoffentlich 2 Namen entstehen: Theo, der zur Wiederwahl steht und ein Kandidat, der bereit ist.
Diese Namen werden wir der Gemeinde in der Einladung zur übernächsten MV. (Diese Mitgliederversammlung findet am 1.12.2020 statt.) bekannt geben – die Einladung soll am 18.11. erscheinen.

Die Wahl findet dann in der MV am Dienstag. 1.12. statt. (Briefwahl wird nicht möglich sein). Mit ihrer Stimmabgabe bringen die Mitglieder gegenüber den auf der Vorschlagsliste verzeichneten Kandidaten zum Ausdruck, dass sie in ihnen von Gott begabte Älteste sehen. Zugleich bekunden sie ihnen damit ihr Vertrauen.

Diese beruft daraus die Ältesten der FeG Lüneburg für die Dauer von fünf Jahren. Von den gültig abgegebenen Stimmen müssen die Personen die ⅔ Mehrheit der Stimmen erhalten. Sind auf dem gemeinsamen Stimmzettel keinerlei oder irgendwelche anderen Eintragungen vorgenommen worden, gilt er als ungültig und wird bei der Errechnung der Zweidrittelmehrheit nicht berücksichtigt. Die Bekanntgabe des Ergebnisses in der MV beinhaltet nur, wer die Zweidrittelmehrheit erreicht hat. Darüber hinaus besteht für den Wahlausschuss Schweigepflicht.

Erreichen die beiden Kandidaten bei ihrer Wahl (Wiederwahl) die nötige ⅔ Mehrheit, sind sie damit gewählt. – Erreicht jemand diese Mehrheit nicht, würden wir im nächsten Frühjahr eine Nachwahl durchführen.

Die Einsetzung der Ältesten ist derzeit geplant für den Gottesdienst am 6. Dezember 2020.

Bibelstellen zum Thema Älteste:

Älteste in der Apostelgeschichte

Sie empfingen und verwalteten Geld
Apg.11,27-20 In diesen Tagen kamen Propheten von Jerusalem nach Antiochia.

28 Und einer von ihnen mit Namen Agabus trat auf und sagte durch den Geist eine große Hungersnot voraus, die über den ganzen Erdkreis kommen sollte; dies geschah unter dem Kaiser Klaudius.29 Aber unter den Jüngern beschloss ein jeder, nach seinem Vermögen den Brüdern, die in Judäa wohnten, eine Gabe zu senden.

30 Das taten sie auch und schickten sie zu den Ältesten durch Barnabas und Saulus

Sie beurteilen lehrmäßige Fragestellungen
Apg.15,1-2 Und einige kamen herab von Judäa und lehrten die Brüder: Wenn ihr euch nicht beschneiden lasst nach der Ordnung des Mose, könnt ihr nicht selig werden.

2 Als nun Zwietracht entstand und Paulus und Barnabas einen nicht geringen Streit mit ihnen hatten, ordnete man an, dass Paulus und Barnabas und einige andre von ihnen nach Jerusalem hinaufziehen sollten zu den Aposteln und Ältesten um dieser Frage willen.

6 Da kamen die Apostel und die Ältesten zusammen, über diese Sache zu beraten.

Sie beraten und lösen Konflikte
Apg.21,18-25 Am nächsten Tag aber ging Paulus mit uns zu Jakobus, und es kamen die Ältesten alle dorthin. 19 Und als er sie begrüßt hatte, erzählte er eins nach dem andern, was Gott unter den Heiden durch seinen Dienst getan hatte. 20 Als sie aber das hörten, lobten sie Gott und sprachen zu ihm: Bruder, du siehst, wie viel tausend Juden gläubig geworden sind, und alle sind Eiferer für das Gesetz.

21 Ihnen ist aber berichtet worden über dich, dass du alle Juden, die unter den Heiden wohnen, den Abfall von Mose lehrst und sagst, sie sollen ihre Kinder nicht beschneiden und auch nicht nach den Ordnungen leben. 22 Was nun? Auf jeden Fall werden sie hören, dass du gekommen bist. 23 So tu nun das, was wir dir sagen. Wir haben vier Männer, die haben ein Gelübde auf sich genommen; 24 die nimm zu dir und lass dich reinigen mit ihnen und trage die Kosten für sie, dass sie ihr Haupt scheren können; so werden alle erkennen, dass es nicht so ist, wie man ihnen über dich berichtet hat, sondern dass du selber auch nach dem Gesetz lebst und es hältst.

25 Wegen der gläubig gewordenen Heiden aber haben wir beschlossen und geschrieben, dass sie sich hüten sollen vor dem Götzenopfer, vor Blut, vor Ersticktem und vor Unzucht.

Die Pflicht der Ältesten: Schutz der Gemeinde
Apg.2028 So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in der euch der heilige Geist eingesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, die er durch sein eigenes Blut erworben hat.

29 Denn das weiß ich, dass nach meinem Abschied reißende Wölfe zu euch kommen, die die Herde nicht verschonen werden. 30 Auch aus eurer Mitte werden Männer aufstehen, die Verkehrtes lehren, um die Jünger an sich zu ziehen.

31 Darum seid wachsam und denkt daran, dass ich drei Jahre lang Tag und Nacht nicht abgelassen habe, einen jeden unter Tränen zu ermahnen.

32 Und nun befehle ich euch Gott und dem Wort seiner Gnade, der da mächtig ist, euch zu erbauen und euch das Erbe zu geben mit allen, die geheiligt sind.

Zusammenstellung der Qualifikationsmerkmale von Ältesten

1 Timotheus 3,2-7

  1. Untadelig
  2. Mann einer Frau (geordnete Eheverhältnisse)
  3. Nüchtern
  4. Besonnen
  5. Sittsam
  6. Gastfrei
  7. Lehrfähig
  8. Kein Trinker
  9. Kein Schläger
  10. Milde
  11. Nicht streitsüchtig
  12. Nicht geldliebend
  13. Dem eigenen Haus gut vorstehend
  14. Nicht neubekehrt
  15. Mit einem guten Zeugnis von denen, die draußen sind

Titus 1,6-9

  1. Untadelig
  2. Mann einer Frau (geordnete Eheverhältnisse)
  3. Mit gläubigen Kindern
  4. Nicht eigenmächtig
  5. Nicht jähzornig
  6. Nicht dem Wein ergeben
  7. Kein Schläger
  8. Nicht schändlichem Gewinn nachgehend
  9. Gastfrei
  10. Das Gute liebend
  11. Besonnen
  12. Gerecht
  13. Heilig
  14. Enthaltsam
  15. An dem der Lehre gemäßen Wort festhaltend, um zu ermahnen und zu überführen

1 Petrus 5,1-3

  1. Nicht aus Zwang, sondern freiwillig
  2. Nicht aus schändlicher Gewinnsucht, sondern bereitwillig
  3. Nicht herrschend, sondern als Vorbild dienend

Die Bitte um Anerkennung der Autorität der Ältesten

1. Thess. 5,12-13: 12 Wir bitten euch aber, liebe Brüder, erkennt an, die an euch arbeiten und euch vorstehen in dem Herrn und euch ermahnen; 13 habt sie umso lieber um ihres Werkes willen. Haltet Frieden untereinander.

Der Schutz für bzw. die gebotene Achtung vor den Ältesten

1. Timotheus 5, 17-19: 17 Die Ältesten, die der Gemeinde gut vorstehen, die halte man zwiefacher Ehre wert, besonders, die sich mühen im Wort und in der Lehre. 18 Denn die Schrift sagt (5.Mose 25,4): »Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden«; und: »Ein Arbeiter ist seines Lohnes wert«. 19 Gegen einen Ältesten nimm keine Klage an ohne zwei oder drei Zeugen.

Derzeitige Aufgabenbeschreibung für die Ältesten

  • Lehrmäßige und geistliche Ausrichtung der Gemeinde (Vision, Lehre, Schwerpunkte, Strategie, Ziele)
  • Sie achten auf die Umsetzung des Gemeindeauftrags, der Gemeindewerte, – ziele und -strukturen.
  • Personalentwicklung der Gemeinde
  • Die Ältesten regeln das Dienstverhältnis der hauptamtlichen Mitarbeiter (Gehälter, Arbeitszeiten, Urlaub)
  • Berufen, motivieren und begleiten die Mitarbeiter des Leitungskreises (Diakone, Bereichsleiter). Ein Tagesordnungspunkt lautet: Infos aus den Bereichsleitergesprächen.
  • Sie beten für die Gemeinde und für Kranke (insbesondere nach Jakobus 5)
  • Regeln Mitgliedsfragen, Taufe, Trauung, Beerdigung, schwere Seelsorge
  • Inhaltliche Ausrichtung der Gottesdienste
  • Zwischenkirchliche und überregionale Vertretung der Gemeinde (Bundesarbeit, Stiftung HH (Fred und Theo), Evangelische Allianz), Juristische Außenvertretung der Gemeinde
  • Vorbereitung und Leitung von Gemeinderatssitzungen und Mitgliederversammlungen
  • Gemeinsame Vorbereitung des Haushalts eines Kalenderjahres; zusammen mit allen Diakonen. Vorlage in der MV zur Abstimmung.
  • Jeder Älteste ist mindestens einem Diakon als Ansprechpartner zugeordnet und erarbeitet mit ihm die inhaltliche Ausgestaltung des jeweiligen Bereichs
  • Die Ältesten treffen sich derzeit 14-tägig zu einer Sitzung. Mindestens 1x pro Jahr fahren sie zu einer Klausur: Jeweils im Oktober/November mit den Diakonen, Bereichsleitern)

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.