Nähaktion Gesichtsmasken

„Suchet das Beste der Stadt“ (Jeremia 29,7)

In diesen schweren Tagen der Corona-Krise gilt die biblische Aufforderung an uns alle noch viel mehr als in normalen Zeiten. Viele Nöte drängen an unser Ohr – aber auch gute Ideen.

Wir möchten uns gern an einer Nähaktion für Gesichtsmasken für verschiedene Ärzte und Pflegeeinrichtungen beteiligen. Wir haben Anfragen für über 3.000 Masken, weil derzeit nirgends welche zu bekommen sind.

Einige Schritte sind bereits getan: viele Gemeindemitglieder haben bereits zugesagt, sich aktiv zu beteiligen. Mehrere hundert Masken sind in Arbeit und werden in den nächsten Tagen in und um Lüneburg verteilt. Aber der Bedarf ist noch groß.

Jeder, der mit der Nähmaschine umgehen kann, kann solche Masken selbst herstellen. Warum sollte da nicht Hilfe gewährt werden können? Deshalb möchten wir alle Näherinnen und Näher aufrufen, solche Masken anzufertigen und uns zur Weiterleitung zu übergeben oder abholen zu lassen.

Eine Herstellanleitung ist dieser Mail beigefügt. Sie kommt von einer Mitarbeiterin vom Don Boscow Haus in Mölln, wo derzeit 3.000 Masken fehlen.

Als Material wird benötigt:

  • fester Baumwollstoff oder Leinenstoff (beides 100%), z. B. Bettwäsche, Tischwäsche, Servietten, Leinenhandtücher (muss bis 60 Grad waschbar sein).
  • Gummiband (Breite ca. 6 mm) – für jede Maske 2 x 15 cm.
  • Hinweis: Die im Video genannten Maße für den Stoff bitte um jeweils einen halben Zentimeter verlängern.

Schnittmuster und Nähanleitung:

Die Nähanleitung als Video

Wir haben in der Gemeinde auch zugeschnittenen Stoff, der hier abgeholt werden kann. Und auch Gummiband für die Masken. Wer uns Gummiband zur Verfügung stellen kann – sehr gerne. Da ist großer Bedarf. Wer selber Material hat und keinen Stoff benötigt – gerne loslegen! (Gummiband ist derzeit extrem schwierig zu besorgen).

Habt Ihr Fragen? Dann schreibt den Koordinatoren Marion und Gert Maichel eine Mail gert[at]maichel.com Sie melden sich bei Euch.

Fertige Masken können in der Gemeinde in einzeln gut verschlossenen Plastiktüten abgegeben werden.

Bitte meldet Euch,
– wenn Ihr Gesichtsmasken herstellen könnt und wollt
– wenn Ihr nähen könnt, aber kein Material habt,
– wenn Ihr nähen könnt, aber keine Nähmaschine habt,
– wenn Ihr Material oder Nähmaschine habt, die Ihr anderen anbieten wollt.
– wenn Ihr Material oder Nähmaschine mit dem PKW transportieren könnt – auch ein PKW kann dafür von uns gestellt werden.

Lasst uns beten und dabei helfen, dass die Ansteckungswelle weiter verlangsamt wird! Wir können alle einen Beitrag dazu leisten.

Die Pastoren Markus Schmidt & Joschi Stahlberg

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.